Weblinks  

   
   

Der sowjetfeindliche Marschall Tuchatschewski

Details

Eine seltsame Vorgeschichte

Laut der Mehrheit seiner Biografen habe der junge Leutnant der Leibgarde des Semjonowsker Regiments, Michail Tuchatschewski[1], im 1.Weltkrieg heldenhaft gekämpft. Bevor er in deutsche  Gefangenschaft geriet, habe er sechs Kampforden bekommen. Aber auch hier soll er Heldenmut  gezeigt haben: er habe vier mißlungene Fluchtversuche unternommen und sei daraufhin in die  Festung Ingolstadt verbracht worden, wo die Deutschen die besonders unruhigen

Weiterlesen: Der sowjetfeindliche Marschall Tuchatschewski

Aufruf von Dortmund stellt sich quer zum 1. Mai 2014

Details

++++ Bitte weiterverbreiten ++++

Der 1.Mai gehört uns! Naziaufmarsch blockieren!

Der 1. Mai ist für alle ArbeiterInnen und Auszubildende, für Erwerbslose, SchülerInnen und Studierende der Tag des Widerstands gegen Ausbeutung und Unterdrückung. Weltweit gehen an diesem Tag Millionen Menschen auf die Straße, um für Frieden, Gerechtigkeit und ein besseres Leben zu demonstrieren.

In Dortmund hat die faschistische Partei "Die Rechte" für den 1. Mai 2014 wieder einen Aufmarsch

Weiterlesen: Aufruf von Dortmund stellt sich quer zum 1. Mai 2014

Erklärung zur Politik der DVRK

Details

Berlin, 30.01.2014 - Ausgehend von der Neujahrsansprachen des Ersten Sekretärs der Partei der Arbeit Koreas, Ersten Vorsitzenden der Verteidigungskommission der DVRK und Oberbefehlshabers der Koreanischen Volksarmee Genossen Kim Jong Un und der Erklärung der Nationalen Verteidigungskommission (NDC) vom 16.01.2014 über die einseitigen Schritte und Vorschläge zur Verbesserung der Nord-Süd-Beziehungen und Sicherung des Friedens auf der koreanischen Halbinsel erklärt die Kommunistische Partei

Weiterlesen: Erklärung zur Politik der DVRK

Warum die Sowjetfahnen?

Details

k-p-d-logo-rssWarum die Sowjetfahnen? (Dokument als PDF)

Wir sind heute hier, um der Selbstbefreiung des KZ Buchenwald zu gedenken.

Wir gedenken gleichzeitig unseres Vorsitzenden Ernst Thälmann, der von den Faschisten hier her verschleppt und heimlich ermordet wurde.

Wir befinden uns an dem Ort, an dem Juden, Sinti, Roma, Homosexuelle und Kommunisten aus vielen europäischen Ländern inhaftiert, gequält und getötet wurden und hier fanden Massentötungen von Kriegsgefangenen statt, so wurden 8000

Weiterlesen: Warum die Sowjetfahnen?

Budjonnys Brief an Woroschilow, 26. Juni 1937

Details

Übersetzung vom Russischen ins Englische: Prof. Grover Furr
Übersetzung aus dem Englischen: Gerhard Schnehen
Quelle: http://msuweb.montclair.edu/~furrg

STRENG GEHEIM

Vertraulich

An den Volkskommissar für Verteidigung der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken, Marschall der Sowjetunion, Genossen K. J. Woroschilow.

 

Ich würde Ihnen gerne meine Eindrücke schildern über den Prozess vom 11. Juni 1937 gegen die militärisch-faschistisch konterrevolutionäre Organisation anlässlich der

Weiterlesen: Budjonnys Brief an Woroschilow, 26. Juni 1937

Die Erwartungen der Welt

Details

german-foreign-policy vom 27.01.2014

MÜNCHEN – Vor der diesjährigen Münchner Sicherheitskonferenz plädieren namhafte deutsche Außenpolitiker für „deutsche Führung“ bei den außen- und militärpolitischen Aktivitäten der EU. Es sei „die Aufgabe des Starken, … Europas Handlungsfähigkeit zu sichern“, schreibt der ehemalige bundesdeutsche Verteidigungsminister Volker Rühe in einem aktuellen Pressebeitrag: „Deutschland muss führen“. Wie der Leiter der Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger

Weiterlesen: Die Erwartungen der Welt

IHR KÖNNT UNS UND UNSEREN KAMPF GEGEN KRIEG UND FASCHISMUS NICHT VERBIETEN!

Details

fdjTeil II eines verheerenden Gerichtsprozesses

Am 5. Februar wird im Berliner Amtsgericht ein Prozess gegen zwei Mitglieder der FDJ fortgesetzt, die wegen des Zeigens des Emblems der Freien Deutschen Jugend (FDJ) angeklagt sind.

Der erste Prozesstermin am 19. Juni hatte mit Rechtsstaatlichkeit nicht viel zu tun (siehe auch Pressespiegel auf Seite 3). Das Urteil stand für den Richter schon vor Beginn der Verhandlung fest und wurde schon am Eingang des Gerichts vollstreckt. Die Angeklagten kamen

Weiterlesen: IHR KÖNNT UNS UND UNSEREN KAMPF GEGEN KRIEG UND FASCHISMUS NICHT VERBIETEN!

In die Offensive

Details

Quelle: german-foreign-policy vom 24.01.2014

KIEW/BERLIN Nach der blutigen Eskalation der Proteste in Kiew droht Witali Klitschko, der Favorit Berlins in der Ukraine, mit einer neuen „Offensive“ gegen die Regierung. Diese werde gestartet, sollte Präsident Janukowitsch nicht bis zum gestrigen Abend zurücktreten, hatte Klitschko am Mittwoch angekündigt. Der Rücktritt ist bis zum Ablauf des Ultimatums nicht erfolgt; die Spannungen steigen. Außenminister Frank-Walter Steinmeier sei „in

Weiterlesen: In die Offensive

Millionen für Milliarden

Details

ATHEN/BERLIN

german-foreign-policy.com/de vom 06.01.2014, veröffentlicht auf Kommmunisten-Online Neue Korruptionsvorwürfe aus Griechenland belasten führende deutsche Rüstungsfirmen. Wie ein früherer Mitarbeiter des griechischen Verteidigungsministeriums und mehrere Mittelsmänner der Rüstungsindustrie bekräftigen, haben deutsche Waffenschmieden Bestechungsgelder in Millionenhöhe bezahlt, um Athen zum Kauf von deutschem Kriegsgerät im Wert von mehreren Milliarden Euro zu bewegen. Genannt

Weiterlesen: Millionen für Milliarden

Kämpft weiter für die Rote Flora !

Details

14.01.2014, Grußbotschaft von ESP für Rote Flora:

Wir begrüßen die SozialistInnen und AntifaschistInnen, die gegen den Angriff der deutschen Regierung auf das Rote Flora Kulturzentrum Widerstand leisten.

Wir senden dem am 21. Dezember begonnenen Wiederstand revolutionäre Grüße der Völker der Türkei und sind davon überzeugt, dass der Widerstand für den Erhalt der Roten Flora und der Widerstand gegen die Angriffe des Staates auf die Wohnviertel siegen wird.

Die Angriffe der Bourgeoise gegen

Weiterlesen: Kämpft weiter für die Rote Flora !

Warum und von wem wurde Kirow ermordet?

Details

am 6. Januar 2014 auf Kommunisten-Online veröffentlicht

Quelle: Всесоюзная Коммунистическая партия Большевиков (ВКПБ) (Allunions-KP (B) vom 01.12.2012
Von A.Tschernjak, Mitglied der Allunions-KP (B), Journalist und Historiker
Übersetzung: W. Meinhard

kyrowAm 1. Dezember 1934 wurde im Leningrader Smolny von einem Verbrecher  die hervorragende Persönlichkeit der kommunistischen Partei und des Sowjetischen Staates, der unmittelbare Kampfgenosse Stalins, der Liebling der Partei und des Sowjetischen Volkes Sergej Mironowitsch Kirow  durch

Weiterlesen: Warum und von wem wurde Kirow ermordet?

Neujahrsansprache - Kim Jong Un

Details

Liebe Genossen!

Liebe Offiziere und Soldaten der Volksarmee, liebes ganzes Volk, liebe Landsleute und Brüder!

Wir haben das Jahr 2013, das deutliche Spuren auf dem heiligen Vormarschweg der koreanischen Revolution zurückließ, beendet und schreiten voller Überzeugung von der Zukunft und voller revolutionärem Stolz in das neue Jahr 2014.

Zunächst möchte ich in Widerspiegelung der verzehrenden Sehnsucht und des heißen Gefühls der Ehrfurcht aller Offiziere und Soldaten der Volksarmee und des

Weiterlesen: Neujahrsansprache - Kim Jong Un

   
KPD - Aktuell KPD - Die Rote Fahne KPD - Landesorganisationen (Regional) KPD - Topmeldungen
   
© Kommunistische Partei Deutschlands