Fernsehfilm „Nackt unter Wölfen“ - Fallen Bestien vom Himmel?

Details

von Harry Popow - am 02.04.2015 auf Kommunisten-Online veröffentlicht

„Nackt unter Wölfen“, am ersten April im ARD. Was sagte der Regisseur am Abend zuvor im TV? Er habe den gleichnamigen DDR-Film gesehen und war sehr gerührt. Er aber habe es anders gemacht, den heutigen Sehgewohnheiten angepasst.

Als einstige DDR-Bürger, die diesen hochdramatischen Film mit Erwin Geschonneck und Armin Müller-Stahl ebenfalls gesehen hatten, fragten wir uns, wohin wohl die Reise gehen wird mit den „neuen

Weiterlesen: Fernsehfilm „Nackt unter Wölfen“ - Fallen Bestien vom Himmel?

Das Vorgehen gegen FDJ durch die Münchner Staatsanwalt

Details

Die FDJ als Stachel im Fleisch des deutschen Imperialismus

Die Staatsanwaltschaft München verschärft die Verfolgung. Nach den Festnahmen und Beschlagnahmungen von Fahnen, Transparenten und Flugblättern unserer Organisation erfolgen nun die ersten Hausdurchsuchungen. Im Anhang findet ihr eine ausführliche Dokumentation der Ereignisse in München in den letzten Monaten. Ebenso eine Liste mit bisher eingegangenen Solidaritätserklärungen. Nehmt die Ingolstädter Erklärung und geht damit zur

Weiterlesen: Das Vorgehen gegen FDJ durch die Münchner Staatsanwalt

Bericht über die Repressionen gegenüber der FDJ in München

Details

14.03.2015

Eine Rechtsauffassung wie 1951 in der „Hauptstadt der Bewegung“

14 Festnahmen, unzählige beschlagnahmte Kundgebungsmittel und Publikationen mit der aufgehenden gelben Sonne auf blauem Grund und jetzt auch die ersten Hausdurchsuchungen – so die vorläufige Bilanz von fünf Wochen gewissenhafter Ermittlungsarbeit der Münchner Staatsanwaltschaft gegen die Freie Deutsche Jugend. Am Morgen des 13. März gegen 6:30 Uhr durchsuchten Beamte des Kommissariat 43 der Kriminalpolizei zeitgleich

Weiterlesen: Bericht über die Repressionen gegenüber der FDJ in München

UNSERE SOLIDARITÄT GEGEN DIE WILLKÜR DER MÜNCHNER POLIZEI!

Details

Ingolstädter Erklärung

"Recht und Gesetz hat dort aufgehört zu existieren, wo der Krieg vorbereitet wird" (Max Reimann, ehemaliger Bundestagsabgeordneter, KPD)

Es ist eine Schande, dass im 70. Jahr der Befreiung von Auschwitz durch die rote Armee, die Münchner Polizei gegen Jugendliche vorgeht, die nichts anderes tun als gegen den rassistischen Münchner PEGIDA – Ableger (BAGIDA) zu demonstrieren.

Es ist kein Geheimnis dass es sich bei der Münchner BAGIDA vorwiegend um eine Ansammlung in

Weiterlesen: UNSERE SOLIDARITÄT GEGEN DIE WILLKÜR DER MÜNCHNER POLIZEI!

Behinderung des antifaschistischen Gedenkens an Dr. Theodor Neubauer

Details

Offener Brief an die Leitung der Universität Erfurt
Nordhäuser Strasse 63
99089 Erfurt

Erfurt, 09.02.2015

Sehr geehrte Damen und Herren!

Am 05. Februar 2015 jährte sich zum 70. Mal der Tag, an dem der antifaschistische Widerstandskämpfer und ehemalige Abgeordnete des Thüringer Landtags und Staatsrates der Landesregierung Thüringen, der Reichstagsabgeordnete und Mitglied der Kommunistischen Partei Deutschlands, der Historiker und Pädagoge Dr. Theodor Neubauer vom faschistischen Hitlerregime im

Weiterlesen: Behinderung des antifaschistischen Gedenkens an Dr. Theodor Neubauer

Erklärung des Kommunistischen Aktionsbündnisses Dresden

Details

Download als PDF-Datei

Der Koordinierungsrat des Kommunistischen Aktionsbündnisses Dresden (KAD) befasste sich am 4. Februar 2015 mit den aktuellen politischen Prozessen in Dresden bezüglich nationalistischer, rassistischer, faschistischer Erscheinungen und Entwicklungen und dem antirassistisch, antinationalistisch, antifaschistisch orientierten Protest- und Widerstandspotential.

Die Vertreter der im Aktionsbündnis wirkenden Parteien und Organisationen sehen in der wachsenden nach rechts

Weiterlesen: Erklärung des Kommunistischen Aktionsbündnisses Dresden

Wieder Krieg in Europa? Nicht in unserem Namen!

Details

Roman Herzog, Antje Vollmer, Wim Wenders, Gerhard Schröder und viele weitere fordern in einem Appell zum Dialog mit Russland auf. ZEIT ONLINE dokumentiert den Aufruf.

Mehr als 60 Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Medien warnen in einem Aufruf eindringlich vor einem Krieg mit Russland und fordern eine neue Entspannungspolitik für Europa. Ihren Appell richten sie an die Bundesregierung, die Bundestagsabgeordneten und die Medien.

Initiiert wurde der Aufruf vom früheren

Weiterlesen: Wieder Krieg in Europa? Nicht in unserem Namen!

Brief an den Landesvorstand Thüringen der 'Partei die LINKE'

Details

RotFuchs-Förderverein e.V. Berlin

 

Landesvorstand Thüringen
Der Partei DIE LINKE

Berlin, 20.11.2014

Sehr geehrter Herr Ramelow,

Ihre ungeheuerliche Gleichsetzung des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR mit der faschistischen Gestapo lässt sich nicht mit ihren nachfolgenden Entschuldigungsgesten relativieren.

AII Ihre Äußerungen der letzten Wochen in Bezug auf die DDR sind eine Kampfansage an jene Bürger, die sich aufrichtig beruflich und gesellschaftlich für einen

Weiterlesen: Brief an den Landesvorstand Thüringen der 'Partei die LINKE'

Partei-Linken-Führer Gysi im Bundestag auf der Flucht vor jüdischen Intellektuellen David Sheen und Max Blumenthal

Details

Von DANIEL NEUN 

Quelle:  Radio Utopie vom  11. NOVEMBER 2014 - veröffentlicht auf Kommunisten-Online

Wie der Versuch der israelischen Regierungslobby zwei die Berliner Republik besuchende jüdische Intellektuelle zum Schweigen zu bringen unsagbar peinlich nach hinten losging.

Es begab sich also zum 25. Jahrestag des friedlichen und erfolgreichen Sturms der Ostdeutschen auf die Mauer, ausgelöst durch einen der wenigen tatsächlichen Glücksfälle der deutschen

Weiterlesen: Partei-Linken-Führer Gysi im Bundestag auf der Flucht vor jüdischen Intellektuellen David Sheen...

Aufruf Friedenswinter 2014/2015

Details

GEMEINSAM FÜR DEN FRIEDEN – FRIEDENSLOGIK STATT KRIEGSRHETORIK

Wir sind - wie Millionen Menschen in unserem Land und weltweit - tief besorgt. Kriege breiten sich weltweit in einer immensen Geschwindigkeit aus, sie kehren mit dem Krieg in der Ukraine nach Europa zurück.

Hundertausende Tote und Verwundete, Millionen Flüchtlinge, noch mehr Hunger und Armut sind die dramatischen Folgen von Kriegen, die primär für wirtschaftliche und geostrategische Interessen geführt werden - in Europa, im

Weiterlesen: Aufruf Friedenswinter 2014/2015

Pressemitteilung zum heutigen Gerichtsverfahren gegen Ford-Arbeiter aus Genk

Details

Das Amtsgericht Köln hat im heutigen Gerichtsverfahren gegen einen belgischen Ford-Beschäftigten den Prozess auf den 5. November, 11.30 Uhr, vertagt.

Die Anklage gegen den Genker Arbeiter lautet auf “Beteiligung an einer gemeinschaftlichen Straftat” beim angeblichen Eindringen auf das Gelände der Ford-Europazentrale in Köln am 7. November 2012. 9 weitere Strafverfahren sind in dieser Angelegenheit anhängig. Alle betroffenen Arbeiter hatten Widerspruch gegen ihnen zugestellte Strafbefehle

Weiterlesen: Pressemitteilung zum heutigen Gerichtsverfahren gegen Ford-Arbeiter aus Genk

TTIP und CETA - Instrumente des wirtschaftlichen Angriffs

Details

Im Geheimen hat die alte EU-Kommission zwei Freihandelsabkommen ausgehandelt: TTIP (Transatlantisches Freihandelsabkommen) und CETA (EU-Canada Freihandelsabkommen), nachdem ein kleiner Vorläufer ACTA im Juli 2012 am massiven öffentlichen Widerstand gescheitert ist.

Es ist verständlich, dass solche Abkommen im Geheimen verhandelt wurden. Diesmal sollten Proteste verhindert werden. So etwas nennt man Diktatur! Doch offensichtlich gab es Menschen, die wie Edward Snowden beim NSA in den USA bei

Weiterlesen: TTIP und CETA - Instrumente des wirtschaftlichen Angriffs

   
KPD - Aktuell KPD - Die Rote Fahne KPD - Landesorganisationen (Regional) KPD - Topmeldungen
   
© Kommunistische Partei Deutschlands