Weblinks  

   

Beiträge

Zum Gedenken der letzten ZK-Tagung der KPD im Sporthaus Ziegenhals vor 91. Jahren

Details


 

Gaststätte Sporthaus Ziegenhals. Am 07. Februar 1933 fand hier vor 91 Jahren unter bereits illegalen Bedingungen einer offenen faschistischen Diktatur, die letzte ZK-Tagung der KPD statt. Ca. 40 Mitglieder des Zentralkomitees der KPD nahmen an ihr teil und ihr Vorsitzender Ernst Thälmann hielt dort seine wegweisende und als „Ziegenhalser Rede“ bekannt gewordene Analyse zur aktuell politischen Lage in Deutschland. Er zeigte mit ihr auf, wie der Kampf gegen den Faschismus, dem

Weiterlesen: Zum Gedenken der letzten ZK-Tagung der KPD im Sporthaus Ziegenhals vor 91. Jahren

Theodor-Neubauer-Gedenken

Details

Im Jahre 1951 wurde ein Buch gedruckt, das die Widmung trägt

Der millionenfachen zweiten Reihe der Freien Deutschen Jugend“.

Dieses Buch nannte Stephan Hermlin „Die erste Reihe“, da in seinem Mittelpunkt junge deutsche Widerstandskämpfer standen, die an vorderster Front gegen Faschismus und Krieg kämpften, unter ihnen Lilo Hermann, Olga Benario, Käthe Niederkirchner, Heinz Kapelle, Werner Seelenbinder und Herbert Baum.

2024-theodor-neubauer-1

 Am 04.02.2024 gedachten Genossen der KPD gemeinsam mit Genossen der DKP und parteilosen Kommunisten sowie Sympathisanten der Ermordung des Reichstagsabgeordneten Dr. Theodor Neubauer in Tabarz und in Erfurt.

Der Widerstandskämpfer, dessen wir heute gedenken war 55 Jahre alt, als er von den Nazis am 5. Februar 1945 im Zuchthaus Brandenburg-Görden ermordet wurde. Er war also nicht mehr so jung wie die eben genannten, aber auch er gehört auf jeden Fall in die erste Reihe und auch er war der millionenfachen Reihe der FDJ-ler Vorbild, vor allem auch weil er als Pädagoge eine enge Beziehung zur Jugend hatte. Deshalb trug in der DDR die Pädagogische Hochschule in Erfurt seinen Namen, eine Hochschule, an der Zehntausende von Studenten für ihre Bildungs- und Erziehungsarbeit an den Polytechnischen und Erweiterten Oberschulen ausgebildet wurden. Ich bin mir sicher, daß viele von ihnen ihre Arbeit als Lehrer auch an Theodor Neubauers pädagogischen Grundsätzen ausrichteten. Der Name Pädagogische Hochschule Theodor Neubauer verschwand. wie so vieles, was an die DDR erinnert.

Weiterlesen: Theodor-Neubauer-Gedenken

Luxemburg-Liebknecht-Lenin-Gedenkveranstaltungen

Details


 

Ehrendes Gedenken den großen Arbeiterführern

 

3. LLL-Berlin 14.01.2024

Wie im jeden Jahr führte auch uns am 14.01. der Weg zum Friedhof der Sozialisten nach Berlin. Den großen Arbeiterführern W. Liebknecht, R. Luxemburg und W. I. Lenin zu ehren und ihren Kampf für eine gerechtere, sprich sozialistische Welt zu gedenken. Zu zweit fuhren wir Frankfurter von der RO Oder-Spree zu unseren Berliner Genossen, um ihnen bei der Standbetreuung ihres Pavillons am Friedhof der Sozialisten zu unterstützen. Wie

Weiterlesen: Luxemburg-Liebknecht-Lenin-Gedenkveranstaltungen

Eisenhüttenstadt: Demo gegen rechts

Details

 

Demonstration gegen Rechtsextremismus und für ne bunte Welt
ein Bericht von C.N.

Noch kurz vor Beginn gegen Rechts am 28.01.24 suchten wir vor dem Rathaus mögliche Teilnehmer, die auf einmal aus allen Straßenzugängen sich an den Start einfanden. Junge Leute, Mittelalter und darüber, mit und ohne Plakate,gegen AfD, Faschismus und für ne bunte Welt, Fahnen von den Grünen, auch von der Antifa, Sprechchöre und Musik (leider viel zu leise und nur am Anfang des Zuges zu hören). Auffallend, es

Weiterlesen: Eisenhüttenstadt: Demo gegen rechts

Der rote Bücherwurm empfiehlt: "Der Junge, der vom Frieden träumte"

Details

 

"Der Junge, der vom Frieden träumte"
von Michelle Cohen Corasanti
 
 
Ich lege hier ein Buch all denen ans Herz, die ehrlich bemüht sind, die Ursachen, ja auch Schuldige an der Situation im Gaza Vernichtungslager an Hand der Biografie über Professor Ahmed Hamid – einem palästinensischen Jungen, wenigstens ansatzweise zu begreifen.
 
The Jerusalem Times: „Ein Buch, das beide Seiten lesen sollten, um sich besser zu verstehen“
 
Michelle Cohen Corasanti Der Junge der vom Frieden träumte
 
Michelle Cohen

Weiterlesen: Der rote Bücherwurm empfiehlt: "Der Junge, der vom Frieden träumte"

Gedenken an den kommunistischen Widerstand. Gedenken an die Schumann-Engert-Kresse-Gruppe.

Details

photo 2024-01-15 19-18-11

Am 11. und 12. Januar 1945, also vor 79 Jahren, wurden im Hof des Dresdner Landgerichts die Genossen einer illegalen KPD-Widerstandsgruppe hingerichtet. Georg Schumann, Otto Engert, Kurt Kresse, Alfred Frank, Wolfgang Heinze, Arthur Hoffmann, Karl Jungbluth, Richard Lehmann, Georg Schwarz und William Zipperer waren ihre Namen. Sie waren ein wesentlicher Teil des Widerstandes gegen den deutschen Faschismus und Imperialismus. Aus tiefer Überzeugung kämpften sie nicht nur gegen Hitler und seine

Weiterlesen: Gedenken an den kommunistischen Widerstand. Gedenken an die Schumann-Engert-Kresse-Gruppe.

Auf zur LLL-Ehrung in Berlin und Frankfurt (Oder)

Details

 

                   LLL-2024-Internet

 

Von Lenin lernen, heißt siegen lernen!

 

Unser Schiff hält festen Kurs zum Sozialismus!

 

Trotz alledem!

 

 

Frohe Festtage unseren Genossen, Freunden und Mitstreitern

Details

 

Weihnachtsgruß-2023

Zum Jahresausklang 2023

Details

 

Schrei doch, Mensch, SCHREI!

 

Wieder liegt ihr auf Knien, habt flehend die Händ eerhoben
als ob das je weckte einen der Schlafenden da droben?
Wo war die Götzen, als man euch entehrt davon gejagt
und ihr an den Gräbern die Ermordeten beklagt?
Was muß denn noch über euch kommen,
daß ihr begreift, es wird das Leben euch genommen?
 
Aufgedunsene Kinderbäuche, bevor die Kleinen leise sterben
und andere nie erwachsen werden.
Hat sich denn nicht einer mal

Weiterlesen: Zum Jahresausklang 2023

Unterstützungsunterschriften für Landtagswahl Sachsen 2024

Details

Unterstützerunterschriften für die Landtagswahl Sachsen

  • werden benötigt, damit eine Partei zur Wahl zugelassen wird.
  • werden nur von Parteien benötigt, die noch nicht im Parlament vertreten sind.
  • dürfen nur von BRD-Staatsangehörigen mit Hauptwohnsitz in Sachsen geleistet werden, die wahlberechtigt sind.
  • sind keine Wählerstimmen oder Wahlabsichtserklärungen.

Warum tritt die KPD zur Wahl an?

Der Kapitalismus kann auf parlamentarischem Wege weder beseitigt noch gebändigt werden. Dennoch

Weiterlesen: Unterstützungsunterschriften für Landtagswahl Sachsen 2024

Deine Unterschrift der KPD

Details
MARX
 
Deine Unterschrift für klassenbewusste Politik!
 
Die Kommunistische Partei Deutschlands (KPD) ist eine legale Partei in der BRD. Damit das auch so bleibt, müssen wir mindestens alle 6 Jahre zu einer Landtags- oder Bundestagswahl antreten. Auch wenn wir keine Illusionen in die Parlamente haben, wollen wir doch diesen Rahmen nutzen, um die Sache der Arbeiterklasse und des Sozialismus zu propagieren.
 
Um zur Landtagswahl in Sachsen zugelassen zu werden, benötigen wir 1000

Weiterlesen: Deine Unterschrift der KPD

9. November 1918 - Revolution in Deutschland

Details

 

November 1918 - Rrote Fahnen über Deutschland

 

09. November 2023 Ffo

 

Liebe Genossinnen und Genossen,

am 09. November jährte sich zum 105. mal die Novemberrevolution in Deutschland. Geflissentlich wird diese Revolution, welche von der überwiegenden Arbeiterschaft im ganzen Lande getragen wurde, heute totgeschwiegen und selbst in linken Medien wurde ihr nur wenig Beachtung geschenkt. In Frankfurt (Oder) haben wir uns an diesem Tag am Denkmal für die Opfer des Faschismus getroffen, um ihrer

Weiterlesen: 9. November 1918 - Revolution in Deutschland

   
KPD - Aktuell KPD - Die Rote Fahne KPD - Landesorganisationen (Regional) KPD - Topmeldungen
   
© Kommunistische Partei Deutschlands