8. Mai 2019, Tag der Befreiung vom Hitlerfaschismus

Details
Kategorie: Brandenburg
Veröffentlicht am Donnerstag, 23. Mai 2019 14:38
Geschrieben von LO Brandenburg
Zugriffe: 276

Stilles Gedenken – NATO Manöver an Rußland‘s Grenzen am Tag des Sieges?

8. Mai 2019 Conny EisenhüttenstadtTag der Befreiung in der ersten sozialistischen Stadt, die immer noch um 12.500 Einwohner und das Stahlwerk, welches als Antwort auf das BRD Embargo in den Kiefersand zwischen Oder und Oder-Spree Kanal, Arbeit und Heimstadt vom Menschen aller Herren Länder erbaut wurde. Auch hier ist Volk gezwungen, stadteinwärts, die faschistischen Wahlplakate unbehelligt sich aufhetzen zu lassen. Hier, wo der Weg vom maroden Bahnhof zum Asylbewerberheim führt, tobt sich der braune Mobb aus. Unweit davon das einst ehrwürdige sowjetische Ehrenmal, Gedenkstätte der für unser Leben gefallenen sowjetischen Soldaten, hier wurden NVA Soldaten vereidigt...hier fanden sich heute, am 74. Jahrestag der Befreiung ganze 35 Einwohner veranlaßt sich zu verneigen. Der Bürgermeister hatte stilles Gedenken "verordnet", an die Stätte, an der seit 30 Jahren nicht's zur Erhaltung getan wurde und Abordnungen der Stadtverordnetenversammlung senkten routinemäßig stumm ihren Kopf. Da stand vor dem mächtigen Obelisk seit den frühen Morgenstunden unser Topf mit zwei blutroten Geranien und für alle sichtbar KPD, vor dem sich verneigt werden mußte. Die Pflege der beiden Pflanzen wird uns ein nicht endendes Bedürfnis sein.

Mit kommunistischen Grüßen aus Eisenhüttenstadt Wolfgang und Cornelia Noack